Tag Archives: Northern Lite Letters & Signs

Wenn ein Song Dich bis in Deine Träume verfolgt

29 Aug

Es ist nun gut 16 Tage her, dass ich bei dem Konzert von Northern Lite auf der Festung Königstein war und ein Song hat sich mir total eingebrannt: 

– Begging You –

Ich habe sogar letzte Nacht die ganze Zeit von dem Song geträumt. Klingt verrückt, ist aber so. Die Stimme von Frontmann Andreas allein ist ja schon … (dafür muss man noch ein Adjektiv erfinden, welches dem gerecht wird), aber wenn dann Sängerin Maria von Chapeau-Claque dazu kommt, dann kann man sich dem nicht mehr entziehen. Was für ein Song!

Gern würde ich Euch den ganzen Song hier posten, aber die Künstler wollen ja auch was verdienen und demzufolge sind nur Snippets verfügbar. Ich habe eine Live-Version gefunden, die aber qualitativ nicht ganz an die Platte rankommt.

Also hier das Snippet:

Maria ist auch stimmlich bei dem Song Run vertreten und auch dort überzeugt die Kombination. Aber es sind nicht nur die Stimmen allein, sondern auch die Texte und der einzigartige Sound. Die Songs Home und Japan, sowie Say My Name auf der Platte Letters &  Signs Part Two sind ebenfalls ziemlich gute Stücke. Es lohnen sich eigentlich beide Scheiben, also Letters & Signs Part One und Part Two. Die harmonische Verbindung von elektronischen Elementen, Gitarrensounds und der Stimme(n) schafft eine einzigartige Atmosphäre, mit absolutem Wiedererkennungseffekt. Wenn der Song Japan (Part Two) im Auto läuft, sollte ich besser rechts ran fahren, weil der mich so erdet, dass es fast eine meditative Wirkung hat. Was man mit Musik so alles erreichen kann…

Siehe auch: Konzertbericht Northern Lite

Advertisements