Über mich

So, nun möchte ich mich an dieser Stelle auch mal vorstellen. Wo fange ich an? Ok, mein Name ist Stefanie und ich bin 29 Jahre alt (ab Oktober dann 29a und nächstes Jahr 29b). Beruflich bin ich in der Wissenschaft tätig, genauer gesagt in der Wirtschaftswissenschaft. Neben meinem Job arbeite ich an meiner Dissertation, wenn ich mich nicht gerade durch das Bloggen ablenken lasse ;-) . Was gibt es sonst noch zu mir zu sagen? Ach ja, der Grund warum ich eine Doktorarbeit anstrebe: Ich hatte schon immer mal das Bedürfnis mich ganz intensiv mit einem Thema auseinander setzen zu können, um dann vielleicht ein paar Antworten auf Fragen zu bekommen, die ich mir schon so lange stelle. Mein Thema beschäftigt sich mit der Unternehmenskommunikation über Corporate Blogs. Und die Frage die mich beschäftigt ist: Wie funktioniert diese Form der Kommunikation? Nach welchen Regeln läuft sie ab und lassen sich Strukturen innerhalb des Kommunikationsprozesses erkennen?

Ich glaube, ein wenig “gestört” muss man schon sein, um so ein Projekt machen zu wollen. Man gibt viel Freizeit auf und begibt sich in ein recht unsicheres Fahrwasser, wirtschaftlich sowie inhaltlich und das Ziel betreffend sowieso. Aus meiner Sicht ist das auch schon wieder Luxus. Ich kann mich endlich mal so richtig dem Thema Kommunikation widmen und mache dies mit Freude. Wenn man es so betrachtet,  dann ist es schon wieder fast Freizeit.

Eine Frage wäre da vielleicht noch offen: Warum schreibt sie einen Blog?
Antwort: Weil sie es kann :-). Scherz am Rande. Nein, ich finde die Möglichkeit einfach und unkompliziert seine Gedanken mal der Öffentlichkeit mitzuteilen irgendwie reizvoll. Da die Kommentarfunktion dann auch noch die Möglichkeit für Feedback gibt, erhoffe ich mir natürlich auch Input von Euch, um zu sehen was Ihr so denkt. Thematisch würde ich meinen Blog keiner strengen Kategorie zuordnen wollen, da ich mich  nicht einschränken möchte. So viel erst mal zu mir. Es gibt sicher noch mehr über mich zu sagen, aber das passt dann schlecht auf eine Seite. Deshalb empfehle ich: „Lest meinen Blog!“ Meine Gedanken sind ja Teil meiner Person.

Beste Grüße

Stefanie

%d Bloggern gefällt das: